Slow TV nimmt Fahrt auf

Das Langsam-Fernsehen kommt! Ganz ganz langsam auch nach Deutschland. Die Sensation stammt eigentlich aus Norwegen, wo sich Millionen Fernsehzuschauer stundenlang bei Bildern vom Stricken, Kaminfeuer und Zugfahrten entspannen.

Einen überraschenden Erfolg hatte die Slow-TV Bewegung bisher vor allem in ihrer Heimatregion Skandinavien, aber auch in USA. Viel Aufmerksamkeit verlangt es nicht – nur:  Sehen und sich einfach zurücklehnen und entspannen. Langeweile wird zum neuen Erlebnis. Fernsehen um durchzuatmen.
Zu den wichtigsten Sendungen der Slow-TV-Bewegung gehören sicher die Bilder der Bahnstrecke von Oslo nach Bergen aus dem Jahre 2009. Und die Bilder einer Nordnorwegen-Reise per Schiff 2011. Dauer: 134 Stunden.
 
Im öffentlich-rechtlichen macht jetzt der BR die ersten Schritte Richtung Slow-TV.
Immer langsam voran!
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s